user_mobilelogo

Harzbergtrophy

Sponsoren

Am 8/9. August fand zum 9. Mal das 24h Race the Night am Semmering statt.

Unter den ca. 370 Teilnehmern waren 18 Starter vom RC Kreuzer dabei und somit das größte Team.

Bei den Einzelstartern waren Inga Keilholz und Mario Amcha am Start.

Inga freute sich schon seit dem Vorjahr auf dieses Rennen. Aber die Belastungen waren doch härter als man annimmt. Inga bekam in der Nacht starke Schmerzen in den Händen und musste sich eine längere Pause gönnen. Am Ende wurde es noch der fantastische 3. Platz von den Mädels mit 84 Runden.

Für Mario begann das heurige 24h-Desaster schon vor einigen Wochen, da er sich beim Training in Schladming „sämtliche Bänder" am rechten Knöchel riss. Trotz guter ärztlicher Vorbereitung war es gleich zu Beginn klar, dass die Verletzung starke Schmerzen verursacht. Mit längeren Pausen schaffte er trotzdem 44 Runden.

Für mich waren eindeutig die Fassl's das Highlight - Vater Richard mit Sohn Dominik. Beide sehr schnell unterwegs, fast keine Defekte und beide sehr gut trainiert. Lohn der guten Vorbereitung war dann ein schöner 5. Platz bei den 2er Teams mit 156 Runden

Wir hatten gleich zwei 4er Teams am Start:

Bikeshop Kreuzer 1 mit Manuel Lichtscheidl, Andreas Wünsch, Andres Cuenca und Jürgen Windorfer. Auch sie waren sehr gut vorbereitet, gut trainiert und sehr wenig Defekte. Eine Top Ten Platzierung (9.) war ein sehr gutes Ergebnis.

Bikeshop Kreuzer 2 mit Max Strobl, Norbert Dokulil, Flo Kvych und Andi Kiesl, der für einen Verletzten einsprang. Andi (und Joe) versuchten die Jungspunde etwas zu bremsen und in die richtige 24h Richtung zu bringen. Außer bei Norbert gelang es, denn dieser kennt nur ein Gas und zwar Vollgas. Naja, nach dem zweiten Turn war schon einiges am Bike kaputt. Nach einigen Stunden der erste Crash mit einem Baum - sogar der Lenker war verbogen. In der Nacht kollidierte er dann mit einem „Gegner" und sein Knie war (trotz Schoner) aufgeschnitten. Ab ins Krankenhaus und nähen. Das dezimierte Team schaffte dann doch noch 144 Runden und wurden noch 19.

Bei unserem 6er Team war ordentlich der Wurm drinnen. Georg Maier, Benni Guttmann, Flo Deutsch, Kevin Kohl, Christian Zaussinger und Flo Kremser. Georg brach sich am Sonntag vor dem Rennen die Hand. Kevin hatte einige Differenzen mit dem „alten Team" somit waren sie nur mehr zu viert. Gegen Abend fuhr ein Zuschauerauto im gesperrten Fahrerlager über Flo Deutsch's Bike (na der war dann geladen). In der Nacht bekam auch Benni Probleme mit den Händen und musste eine sehr lange Pause einlegen. Übrig blieben nur die „zwei eingesprungenen" Christian und Floh Kremser - die versuchten alles, um noch im Bewerb zu bleiben. Mit 90 Runden war aber nur der 11. Platz drinnen.

Generell war es wahnsinnig heiß und somit machte es die trockene Strecke dem Material sehr schwer zu schaffen. Unzählige Platten, abgerissene Schaltungen und Ketten, gerissenen Speichen etc. etc. Mario, Joe und auch Andi schraubten ganz schön fleißig (lockere 20h) - an Schlaf war nicht zu denken. In diese 24h kam auch Joe drauf, dass er schon alle 9 Mal dabei war.

Alle freuen sich schon aufs nächste Jahr, der 10 Auflage.

 

  • WP_000423
  • WP_000427
  • WP_000429
  • WP_000431