user_mobilelogo

Wie letztes Jahr startete ich in einem 2er Team-Bewerb.  Diesmal mit einem Mödlinger Partner Thomas Jantzen. Unsere Taktik alle 3 Runden zu wechseln erwies sich als optimal, ca. 21min Vollgas und dann Pause. 

Wir konnten immer im Hauptfeld bei Schneefall,  Regen und Sonnenschein mitfahren.  Als nach ca. 3 Std nur mehr zwei  2er Teams in der Spitze waren,  setzte Thomas bei einer Überrundung die entscheidende Attacke und das andere 2er Team aus Graz (wechselte alle 2 Runden) explodierte förmlich. Es bildetet sich eine 3er Gruppe,  bei der ich in meinem letzten Heat den Großteil der Windarbeit übernahm und Thomas konnte dann den Vorsprung bis ins Ziel halten.

Das bedeutete Platz 1 in der 2er Teamwertung bei typischen Fliegerhorst GP Aprilwetter.

  • 01
  • 02
  • 03