user_mobilelogo

Am 30.09. stand der ultimative Herbstklassiker in Klein Engersdorf am Programm. Seit bereits 26 Jahren stellen sich die Härtesten unter der Sonne diesem gefürchteten 1.600m langen Rundkurs. Giftige Anstiege, eine Spitzkehre und die rasante Abfahrt mit Kopfsteinpflaster bieten alles, was ein Champion bezwingen muss.

Robert, Florian und Georg konnten sich gleich einmal einen Startplatz in der ersten Reihe sichern. Gleich nach dem Startzeichen setzte sich Robert unwiderstehlich an die Spitze. Georg konnte folgen, während Florian in der Anfangshektik den Anschluss verlor. Georg verlängerte Roberts Wahnsinnsantritt und eine riesige Lücke ging auf. Zwei weitere Fahrer stießen dazu. Leider konnte Robert dem horrenden Tempo nicht folgen, sodass Georg mit den beiden anderen Fahrern als Trio die erste Runde bewältigte. Allerdings war das Tempo des Führenden extrem hoch. Er konnte sich absetzen. Georg wartete auf die nächste Gruppe, in der sich auch Florian befand. Die 10 Mann starke Verfolgergruppe mit den 3 RCK Fahrern lief gut und von hinten konnte niemand mehr aufschließen. Flo rackerte an den ersten Positionen, während sich die Routiniers bedeckt hielten und auf ihre Sprintstärke vertrauten.  Während sich alle schon auf den finalen Sprint einrichteten, attackierte Florian im richtigen Moment etwa 3km vor dem Ziel. Niemand konnte folgen. Mit großem Einsatz konnte er den marginalen Vorsprung halten und ins Ziel retten.
Im Feld hingegen wurde es hektisch und durch die überrundeten Fahrer etwas konfus und unübersichtlich. Da konnte sich ein Fahrer davonschleichen und knapp vor dem heransprintenden Georg über die Linie retten. Robert komplettierte das Ergebnis mit den Plätzen 1, 3 und 7 in wunderbarer Weise. Ein richtiger Festtag für die Fahrer vom RCK!

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04